Das Pyramidenfeld von Abusir

Es gibt viele Dörfer namens Abusir in Ägypten. Eines davon ist jedoch sehr berühmt, weil in seiner Nähe eine Totenstadt des Alten Ägypten liegt, eine Nekropolis, mit mehreren Pyramiden und Totentempeln (Mastabas). Abusir liegt ziemlich genau zwischen zwei anderen Pyramidenfeldern, denen von Gizeh (Giza) und Sakkara (Saqqara). Wenn klares Wetter ist, kann man von Abusir aus die großen Pyramiden von Gizeh sehen (so wie auf dem Bild), genau wie in der anderen Richtung die Stufenpyramide von Sakkara zu sehen ist:

Panorama des Pyramidenfelds von Abusir. Im Hintergrund sind die Pyramiden von Giza schwach erkennbar. Rechts is ein Plan der Necropolis von Abusir.

In gewissem Sinn kann man alle drei Pyramidenfelder, zusammen mit dem noch weiter südlich gelegenen Dashur, als eine große Nekropolis ansehen, die Nekropolis der Hauptstadt des Alten Ägypten Memphis.

Schon von weitem kann man drei große Pyramiden sehen, sowie das Eingangsportal eines Totentempels (Mastaba):

Die Pyramide von Neferirkare. Die Pyramide von Niuserre. Die Pyramide von Sahure. Die Mastaba von Ptah-shepses.

Wie man auf der Karte sehen kann, gibt es auf dem Pyramidenfeld von Abusir jedoch noch viele andere interessante Objekte: Im Süden gibt es eine unfertige Pyramide von Neferefre sowie mehrere kleinere Pyramiden, im Norden gibt es eine weitere unvollendete Pyramide und zwei Sonnentempel.

Ein Blick auf das Satellitenfoto ist auch lehrreich. Man kann gemeinsame Eigenschaften aller großen Pyramiden erkennen: Der Eingang in die eigentliche Pyramide ist im Norden, während auf der Ostseite ein größerer Totentempel steht. Von diesem Totemtempel führt ein Weg nach Osten hinunter ins Tal. Im Idealfall endet diese Weg in einem weiteren Tempel im Tal.